Wohnungen sind Mangelware – REWE startet in der Wedemark ein neues Konzept

19. Dezember 2023

Wohnungen sind Mangelware – REWE startet in der Wedemark ein neues Konzept

Auf Antrag der REWE beriet der Ortsrat Bissendorf am Donnerstag, 12.12.2023, eine Überarbeitung des Bebauungsplans „Rabensberg“ für den Bereich vom REWE-Markt bis zur Kreuzung L383/K102, also Mellendorfer Straße und Scherenbosteler Straße. REWE stellte das Konzept des zukünftigen Marktes vor.

Der REWE Konzern plant am jetzigen Standort einen Neubau mit einer Marktfläche von ca. 1700m². Gleichzeitig plant Herr de Groot einen Neubau an der Schilling-Kreuzung, der planerisch gemeinsam mit dem REWE-Bau erfasst werden soll.

Der Markt selbst wird durch Holzsäulen getragen werden, nachhaltiges Bauen ist der REWE wichtig. Natürlich soll das Regenwasser vor Ort versickern und PV-Anlagen auf dem Dach werden den Markt mit Strom versorgen. Der Verkauf wird während der Bauphase im weiter westlich gelegenen Getränkemarkt weitergehen.

Was ist das neue Konzept der REWE? Zum ersten Mal werden in der Wedemark auf einem Supermarkt Wohnungen errichtet werden. Acht Wohnungen in der Größenordnung zwischen 65 und 77m² mit jeweils eigenen Eingängen und kleinen Dachgärten werden entstehen. Es werden für das gesamte Gebäude nachhaltige Materialien verwendet werden und umweltfreundliche Energiekonzepte realisiert. Außerdem wird es für die Bewohner und die Mitarbeiter eine Tiefgarage geben.

Der Ortsrat begleitet dieses Konzept mit einem Bebauungsplan, in dem die Firsthöhe mit ca. 12,50 m, die Traufhöhe mit ca. 8 m festgelegt werden soll. Darüber hinaus sprach sich der Ortsrat für eine Grundflächenzahl von ca. 0,6 aus, so dass 60 % der Grundstücksfläche mit dem Gebäude belegt werden können. Die Fassade soll hell verklinkert, die Dächer sollen als Satteldächer gestaltet werden.
Diese vom Ortsrat formulierten Planungsziele werden auch für die Planungen von Herrn de Groot gelten, der die Sitzung ebenfalls interessiert verfolgte.

Außerdem möchte der Ortsrat im Bereich des Anwesens von Herrn de Groot eine bessere Wegesituation für Fußgänger erreichen. Die neue Bebauung soll rundum einen 3 Meter breiten Fußweg ermöglichen. Dafür müsste der Parkplatz an der Mellendorfer Straße wegfallen. Ganz wichtig: Die Europaeiche soll selbstverständlich erhalten bleiben.

Weitere Artikel

VERDIENT! – Rudi Ringe wurde das Verdienstkreuz am Band verliehen

VERDIENT! – Rudi Ringe wurde das Verdienstkreuz am Band verliehen

Schon am 28.11.2022 hat Bundespräsident Steinmeier das Verdienstkreuz am Band an Rudi Ringe verliehen. Rudi Ringes Verdienste sind beeindruckend: Fast drei Jahrzehnte aktive Arbeit in der Kommunalpolitik, im Gemeinde- als auch im Ortsrat Mellendorf, als...

enercity Besuch Fraktion 07.02.2024

enercity Besuch Fraktion 07.02.2024

Im größten Passivhaus Norddeutschlands erläutern Martin Pavel und Mathias Timm, wie enercity die Energie- und Wärmewende in der Region erreichen will. Die 43 WEA im Forst Rundshorn sind ein ganz wichtiger Bestandteil der Planungen, z.B. zur Stromversorgung mit...

Grundsätzlich CDU!

Grundsätzlich CDU!

Wir, die CDU, geben uns auf Bundesebene ein neues Grundsatzprogramm. Es wird die langen Linien unserer Politik für Deutschland für die nächsten Jahre bestimmen. Umso wichtiger ist es, dass auch wir Wedemärker uns mit dem Entwurf befassen und einen Beitrag...

Neue Abrechnungsmodalitäten bei Straßensanierungen

Neue Abrechnungsmodalitäten bei Straßensanierungen

Lange und intensive Gespräche der Fraktionen von CDU und SPD führten in der Ratssitzung am 22. Januar 2024 mit den Stimmen der Koalitionspartner zum Beschluss von neuen Abrechnungsmodalitäten bei Straßensanierungen. CDU und SPD haben es sich nicht leicht gemacht, um...

0 Kommentare