Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
29.09.2017
Editha Lorberg greift das Thema "Innere Sicherheit" auf
Podiumsgespräch mit Alexander Zimbehl am 10. Oktober 2017

Unsere Lebensqualität hängt sehr stark von unserem Sicherheitsgefühl ab. Für die CDU ist das Thema „Innere Sicherheit“ von höchster Bedeutung. Im Rahmen eines Podiumsgespräches wird Editha Lorberg, MdL, mit dem Landesvorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, Herrn Alexander Zimbehl, u.a. über die Terrorbedrohung, die Einbruchskriminalität und die wachsende Gewaltbereitschaft, wie zuletzt beim G20-Gipfel, sprechen. Für Editha Lorberg sind die CDU-Positionen zur Inneren Sicherheit nicht verhandelbar. Der Staat hat die Aufgabe, seine Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Daher fordert Editha Lorberg mehr Polizeibeamtinnen und -beamte. Die Polizei muss nach Ansicht von Lorberg außerdem mit moderner Technik ausgestattet werden. Des Weiteren fordert sie eine Aufstockung der Richterstellen, damit Straftaten schnell verhandelt und bestraft werden können. Für Editha Lorberg muss Opferschutz immer vor Täterschutz gehen!

Die öffentliche Veranstaltung zum Thema „Innere Sicherheit“ findet am 10. Oktober 2017 um 19.30 Uhr im Gasthaus Bludau in Wennebostel statt.