Wennebostel hat seit 2020 einen frisch renovierten Schlauchturm

Die Renovierung des Schlauchturmes war bitter notwendig, da bereits drei Ständer marode waren. Der Turm wurde mit dem Anbau für die Spritze Wennebostel 1926 gebaut und zumindest der Anbau wird für die örtliche Feuerwehr bis heute genutzt.

Der Ortsrat mit seinem Ortsbürgermeister Achim von Einem hat sich um den Erhalt und die Finanzierung gekümmert. Mit Mittel aus dem Haushalt der Gemeinde Wedemark, Spenden von Bürgerinnen und Bürgern, der Region Hannover und Fördergeldern aus dem Programm LEADER Region Meer und Moor erfolgte die dann die Finanzierung.

Der Turm wird mittlerweile wieder von Vögeln gut angenommen, auch dank der verschiedenen Nisthilfen, die der NABU-Wedemark angebracht hat.

Die Arbeiten am ortsbildprägendem Schlauchturm sind aber noch nicht fertig, der Außenbereich muss noch gestaltet werden. Da der Turm am Europawanderweg E1 Flensburg-Genua liegt, würde ein Hinweis auf diesen Wanderweg ebenso hilfreich sein, wie Erläuterungen zum Schlauchturm und der Nutzung des Turmes durch die örtliche Feuerwehr in der Vergangenheit. Eine Bank für Wanderer und Radfahrer passt sicherlich in dieses schöne Ambiente.

Das Projekt ist also noch nicht abgeschlossen und sollte kreativ weiter fortgeführt werden.

Sie wollen sich für die Wedemark engagieren?

Schreiben Sie uns